Was macht denn eine Domina?

Eine ausgezeichnete Frage! Wir sind und arbeiten nicht alle gleich. Es gibt berührbare Dominas, die sich auch mehr oder weniger intensiv anfassen lassen. Es gibt unberührbare Dominas, die absolut keinen nahen Körper- oder gar Hautkontakt wünschen. Es gibt Bizarrladies, die zwar aktiv und dominant agieren, bei Lust und Laune aber auch Sex in unterschiedlicher Form haben und es gibt 1000 Abstufungen dazwischen. Neben der Berührbarkeit unterscheiden wir uns in Stil, Arbeitsweise, besonderen Kenntnissen und persönlichen Neigungen. Ich bin zb Sadistin und hinterlasse gerne Spuren wenn das für meinen Gast ok ist. Ich liebe es zu ohrfeigen, zu treten, zu spucken und mit Rohrstock, Peitsche oder Messern zu hantieren. Dafür mache ich nichts mit KV oder römischer Dusche und nur selten Klinikspiele. Manche Damen lieben Strom, andere age play und Windelspiele, wiederum andere nutzen erotische Hypnose. Es gibt nicht „Die Domina“ oder „Den Dominus“, aber es gibt mit Sicherheit den oder die Richtige für Dich! Denkt daran, dass wir Menschen sind mit denen man reden kann. Wir versuchen auf Eure Wünsche einzugehen und die bestmögliche, erfüllende Session für und mit Euch zu gestalten. Das kann auch ruhige und schmerzlose Sessions oder völlig bizarre Szenarien beinhalten. Nur eines mögen wir alle nicht: verschwendet nicht unsere Zeit! Macht keine Termine, die ihr nicht wahrnehmen könnt oder wollt. Wir stricken Euch nicht gerne kostenfrei Wunschszenarien, blockieren Termine in unseren Kalendern,bereiten u.U. bestimmte Kleidung und Equipment vor um dann vergebens auf Euch zu warten. Behaltet das im Hinterkopf, wenn ihr darüber nachdenkt eine Domina/einen Dominus zu besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.